Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende und viele Unternehmer und Marketingabteilungen lassen die vergangenen 12 Monate in Hinblick auf den Kosten-/Nutzenfaktor ihrer Marketingmassnahmen Revue passieren: Welche Vertriebswege haben am besten funktioniert, welche Hacks und Tricks konnten den Umsatz ankurbeln und wie konnte Kundenbindung und -zufriedenheit gesteigert werden?

Wenn klar ist, was gut lief und was nicht, stellt sich die Frage, wie das nächste Jahr aussehen und wo die Reise hingehen wird.

Das Marketing ist ein schnelllebiger Sektor und eine zügige Anpassung bzw. ein kluges Schritthalten sichert den Erfolg eines jeden Unternehmens. Google und Facebook ändern mehrmals im Monat ihre Algorithmen, Kunden sind der Werbung überdrüssig und wollen ihre kostbare Zeit nicht mit irrelevanten Themen verschwenden. Die Werbekosten steigen. Es wird immer schwieriger, Leads in Käufer zu konvertieren.

Damit das im Jahr 2020 bestens gelingt, stellen wir heute die besten Marketing-Strategien für das kommende Jahr vor.

 

1. Persönlichkeit

Die besten Werbeanzeigen sind die, in denen echte Persönlich- und Verbindlichkeit zu sehen und zu spüren sind. Menschen möchten auf die Lebenserfahrung anderer vertrauen und von dieser profitieren. Daher gibt es im Marketing kein trustbildenderes Element als eine Gallionsfigur, die man kennt, die man mag und der man glaubt. Man sollte natürlich darauf achten, dass man keine gekaufte Werbefigur darstellt, die munter irgendwelche Slogans ruft, sondern, dass man mit Herzblut an der Sache arbeitet, echtes Know-How besitzt, dem potenziellen Interessenten helfen und ihm einen Mehrwert bieten möchte.

 

2. KI Fortschritt

KI wird eines Tages eine erhebliche Rolle im Marketing spielen. Schon jetzt gibt es Trackingtools, die die Kunden auf Vorlieben, Abneigungen, Preisbewusstsein, Suchhäufigkeit, Gerätebenutzung uvm. scannen und ein regelrechtes Kundenprofil erstellen. Darauf basierend werden dem Kunden dann relevante Anzeigen, E-Mails oder im Shop sogar relevante Produkte eingespielt. Um mit der Konkurrenz Schritt zu halten, sollten sich Unternehmer dahingehend informieren, welches KI-Tool am besten für Ihr Geschäft bzw. Produkt geeignet ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: Zeit- und Geldersparnis durch ein Programm, das mitdenkt und mitarbeitet sowie Umsatzsteigerung durch effektivere Leadgenerierung und -konvertierung.

 

3. Short Content

Es ist zwar wichtig, dass Besucher möglichst lange auf einer Seite bleiben, welches für Google Relevanz des Inhalts bedeutet. Andererseits werden Nutzer schnell ungeduldig, wenn um den heissen Brei herumgeredet wird und springen schneller ab. Und das ist auch verständlich, denn Zeit ist kostbar und darf nicht verschwendet werden. Komprimiert man wichtigen Inhalt auf das Wesentliche, ist dies ein positives Signal für den Leser. Länger als 1000 Wörter sollte der Blogbeitrag nicht haben. Zusätzliche Infografiken runden das Bild des perfekten Posts ab.

 

4. Aktualität

Dieser Punkt ist wichtiger denn je. Auf Seite 1 der Suchmaschine kommt der, dessen Seite den neusten und aktuellsten Stand hat. Betreut eine Contentabteilung ein IT-Unternehmen, ist es von herausragender Bedeutung, dass stets aktuelle Devices und Apps vorgestellt werden. Niemand will alte Beiträge lesen, die nicht mehr up-to-date sind. Bereits erstellte Posts sollten laufend aktualisiert werden und Headlines sollten schon ein aktuelles Datum beinhalten, um den Leser auf Relevanz und Aktualität des Artikels hinzuweisen.

 

5. Interaktiver Content

Nutzer wollen sich nicht langweilen und leben in einer ständigen Kurzweile. Dies kann man auf Facebook ganz gut erkennen. Die Social-Media-Plattform lebt, wie alle anderen auch, davon, dass die Besucher vom Hundertsten ins Tausendste kommen, sich von lustigen Tierbildern und faszinierenden Videos zum Bleiben animiert fühlen. Das müssen sich auch Werbetreibende zu Nutze machen. Die Engagement-Rate liegt um ein Vielfaches höher, wenn Leads dazu aufgefordert werden, ein Quiz, eine Checkliste oder eine Umfrage auszufüllen. Dies sind gute Möglichkeiten, um die Aufmerksamkeit auf sein Produkt oder seine Dienstleistung zu ziehen und die Interessenten in einen Lead Funnel zu ziehen, in dem sie dann zu Käufern verwandelt werden.

Fazit

Bleiben Sie am Ball und orientieren Sie sich an den Strategien, die für Sie gut funktionieren. Prüfen Sie aber auch neue Möglichkeiten, denn oft liegt hier die Zukunft und ein ungeahntes Potenzial an Chancen für Ihr Unternehmen.

Wir unterstützen und begleiten Sie sehr gern auf dem Weg zu Ihrem Erfolg anhand dieser vorgestellten Strategien. Hand-in-Hand mit Marketing Automation entwickeln wir ein Konzept, das Ihren Umsatz steigert und ihre Kosten für Marketing und Personal reduziert.

Buchen Sie gleich ein erstes, kostenfreies Beratungsgespräch unter https://fjmarketing.ch/kontakt/.

Wir freuen uns auf Sie!

Fabienne Jeanneret, CEO FJ Marketing Solutions GmbH

Pin It on Pinterest

Share This